Musik startete am Echsenbacher Kirtag wieder durch. Am vergangenen Sommerwochenende, von 25. bis 26. Juli, stand in Echsenbach, nach fast zweijähriger Pandemie-Pause, der Kirtag am neu gestalteten Marktplatz am Programm.

Von Red. Zwettl. Erstellt am 27. Juli 2021 (08:48)

Nach der Heiligen Messe, zelebriert von Pater Richard, trafen sich alle, um bei herrlichem Wetter am Sonntag den Jakobikirtag zu feiern. Unter anderen kamen Bürgermeister Josef Baireder, Vizebürgermeister Christian Kletzl, Gemeinderat Wolfgang Sinhuber und Feuerwehr Kommandant Jürgen Stundner zum Fest.

Das Platzkonzert der Musikkapelle Echsenbach war eine gelungene Überleitung zum gemütlichen Frühschoppen, um sich bei stimmungsvoller Musik mit Freunden zu unterhalten und die delikate Hausmannskost des Kirtags- Wirten Josef Klang zu genießen. Am Nachmittag unterhielt das Duo „HÖ-HI Alm Gaudi“ die Gäste. Mit einer Hüpfburg war auch für die kleinen Besucher gesorgt.

Doch der Geheimtipp schlecht hin war der am Montag stattfindende „Nachkirtag“, bei dem die „Echsenbacher Kirtagsmusi“ und die „Marün-Bluzza’n“ für ausgelassene Stimmung und beste Unterhaltung sorgten.