Kindheit in Dorf, das verschwand: Buch über Mutter. Wolfgang Haydn aus Oberburbach (Gemeinde Pyhra, Bezirk St. Pölten) schrieb über seine Mutter, die im Gebiet des TÜPl Allentsteig aufwuchs.

Von Lukas Kalteis. Erstellt am 01. August 2021 (04:59)
ALLENTSTEIG, PYHRA - Kindheit in Dorf, das verschwand: Buch über Mutter
Der ehemalige Schuldirektor Wolfgang Haydn hält stolz die ersten druckfrischen Exemplare in den Händen. In Zukunft will er sich auch anderen Genres, wie Krimis, widmen. Foto: Kalteis
Kalteis

Der pensionierte Deutschlehrer und Schuldirektor Wolfgang Haydn aus Oberburbach nutze die Corona-Zeit und verfasste für den 90. Geburtstag seiner Mutter 90 Kurzgeschichten über ihre Kindheit in einem Dorf, das es heute nicht mehr gibt. Es musste dem Truppenübungsplatz Allentsteig weichen.

Mutter wuchs im Edelbach der 1930er auf

„Meine Mutter Marie wuchs in den 1930er-Jahren in Edelbach im Waldviertel auf. Das Buch erzählt in vielen kurzen Darstellungen den Alltag aus ihrer Sicht, bevor die Ortschaft für immer verschwand“, erklärt der Autor Wolfgang Haydn.

Da das kleine Dorf in der NS-Zeit dem Truppenübungsplatz Allentsteig weichen musste, wurden die Bewohner kurzerhand ausgesiedelt. Rund 7.000 Bewohner aus 42 kleinen Ortschaften mussten damals in nur wenigen Wochen ihr Heim verlassen. Mit den 90 Geschichten will der Autor das Andenken an die Ortschaft bewahren, denn bis auf ein Haus ist heute nichts mehr übrig.

Nächstes Buch ist in der Pipeline

Was als kreatives Geschenk gedacht war, erschien nun als Buch. „Die Geschichten beruhen auf Erzählungen meiner Mutter, alten Zeitungsartikeln und Ereignissen, die sich wirklich so abgespielt haben könnten“, erklärt der 62-jährige Autor, der ankündigt, künftig noch mehr Bücher schreiben zu wollen.

Derzeit werden Lesungen um Pyhra und im Waldviertel geplant. Das Buch ist um 26 in den Buchhandlungen, darunter Grohmann in Zwettl, erhältlich.