ATV-Star Karl Berger (61) ist tot. Es hat sich am Wochenende wie ein Lauffeuer in der Marktgemeinde im Bezirk Tulln und weit darüber hinaus verbreitet: Karl Berger ist tot. Die schillernde Persönlichkeit ist nach Komplikationen im Zuge einer Operation im 62. Lebensjahr plötzlich und unerwartet verstorben.

Von Alex Erber. Update am 31. Januar 2021 (15:28)
Karl Berger
Im Juli hat Karl Berger (Zweiter von rechts) noch mit seinen ATV-Kollegen in der „Kostbar“ in Innermanzing bei Neulengbach gefeiert. Das Bild zeigt den nun tragisch Verstorbenen mit Harald Mosgöller, „Kostbar“-Besitzerin Nina Eichinger und Heinz Novak (von links).
Archiv/Ernst Klement

Berger machte zuletzt Schlagzeilen in einer Serie des privaten TV-Senders ATV. „Das Geschäft mit der Liebe“ führte Berger nach Weißrussland, was dem Sender Top-Quoten und Berger einen gewissen Bekanntheitsgrad in ganz Österreich bescherte: „Er musste sich dort nicht verstellen, die Sendung zeigte Karl völlig authentisch“, schildert ein ehemaliger Schulkollege.

Karl Berger war Wirtshausbesitzer, Versicherungsmakler, Taxiunternehmer und leidenschaftlicher Jäger. Der Vater erwachsener Kinder versuchte sich auch in der Politik, war zunächst freiheitlicher Gemeinderat in Sieghartskirchen, ehe er sich mit den „Blauen“ überwarf und eine „Freie Bürgerliste“, kurz FBL, gründete. 108 Stimmen reichten bei den Wahlen im Vorjahr nicht mehr für den Wiedereinzug. Als Mitglied der „Freien Wirtschaft“ war er bis zuletzt in der Fachgruppe Beförderungsgewerbe mit Pkw in der Wirtschaftskammer NÖ vertreten.

Beim Sender ATV zeigt man sich über das Ableben Karl Bergers tief betroffen:

„Auch uns hat diese traurige Nachricht erreicht und wir bedauern dies sehr. Wir sind mit unseren Gedanken bei den Hinterbliebenen“, sagt Kommunikationsmanagerin Victoria Abulesz.