Vorsicht in der Langenlebarner Straße: Jetzt Einbahn!. Tulln: Aufgrund von Fräs- und Asphaltierungsarbeiten wird der Verkehr stadteinwärts eine Woche lang über die Königstetter Straße umgeleitet.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 15. Juni 2021 (17:24)
440_0008_8103694_tul24_09_tu_lale_str_umleitg_koe_str_06.jpg
Von Donnerstag, 17., bis Mittwoch, 23. Juni, wird die Langenlebarner Straße stadteinwärts gesperrt und der Verkehr über die Königstetter Straße umgeleitet.
Peischl, Peischl

Im Rahmen der Generalsanierung der Langenlebarner Straße finden von 17. bis 23. Juni zwischen der Brücke über die Kleine Tulln und dem Kreisverkehr Hafenstraße Fräs- und Asphaltierungsarbeiten statt. Während dieser Zeit gilt eine Einbahnführung: Der stadteinwärts führende Verkehr wird ab der Südumfahrung/Landesstraße B14 über die Königstetter Straße umgeleitet. Der stadtauswärts fahrende Verkehr wird auf 3,5 Tonnen beschränkt.

Um den Buslinienbetrieb täglich bis Schulbeginn im Regelbetrieb abhalten zu können, werden die Bauarbeiten immer erst nach 8 Uhr beginnen. Tagsüber ist die Umleitungsstrecke über die Königstetter Straße in beide Richtungen zu nutzen. Die Stadt-Rundlinie 440 wird von der Etzelgasse über die Ottokargasse, Gunthergasse, Türkengasse und Liese-Prokop-Platz zur Hafenstraße bzw. auch in die andere Fahrtrichtung umgeleitet.

Ziel des Gesamtprojekts: Bis 2022 soll die bisher eher triste Langenlebarner Straße – zum Wohle von Umwelt und Klima – grüner werden und Raum für Radfahrer bieten. Auch die Parkplätze entlang der Straße werden neu angelegt.