Teststraße genießt guten Ruf. Die Bevölkerung profitiert von der guten Zusammenarbeit von der Gemeinde Himberg, der Feuerwehr und dem Roten Kreuz.

Erstellt am 14. Juni 2021 (14:14) – Anzeige
Teststraße
Freuen sich: Feuerwehrkommandant-Stellvertreter Michael Berger, Eva Haller, Bürgermeister Ernst Wendl und Lukas Samuel.
Gemeinde

Gerade in den Zeiten der schrittweisen Öffnung und Rückkehr zur Normalität ist eine gut funktionierende Teststraße sehr wichtig. Die COVID-19 Teststraße im Barbaraheim, Schulallee 3, ist seit 27. Jänner 2021 jeden Montag, Mittwoch und Freitag von 15 bis 19 Uhr geöffnet und wird von der Bevölkerung als sehr freundlich und unbürokratisch eingestuft.

Das Geheimnis der bravourösen Funktion der Teststraße ist die ausgezeichnete Zusammenarbeit zwischen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Gemeinde, Feuerwehr und dem Roten Kreuz. Eva Haller von der Gemeinde und Feuerwehrkommandant Ing. Wolfgang Ernst kümmern sich um die Organisation und arbeiten in enger Abstimmung. Mittlerweile wurden in der Teststraße über 30.000 Personen getestet – an manchen Tagen waren es in vier Stunden sogar fast 1.000 Menschen! Es ist kaum zu glauben, dass zwei Sanitäter des Roten Kreuzes so viele Testabnahmen schaffen.

„Ich werde von der Bevölkerung oft angesprochen, dass unsere Teststraße so ausgezeichnet funktioniert. Für die gute Zusammenarbeit und den ganz besonderen Einsatz sowie die hervorragende Unterstützung möchte ich mich bei der Feuerwehr, dem Roten Kreuz und den Freiwilligen der Gemeinde Himberg herzlich bedanken. Dieses hervorragende Team unterstützt die Bürgerinnen und Bürger in schwierigen Zeiten. Wir werden, solange die Teststraße seitens der Gesundheitsbehörde erforderlich ist, diese auch betreiben“, so Bürgermeister Wendl.

Sparkasse
Werbung