Konzert-Kritik: 40 Jahre Haydngesellschaft. Im prächtigen Festsaal von Schloss Petronell feierte die Haydngesellschaft Hainburg vier Jahrzehnte nach ihrer Gründung ein prächtiges Festkonzert:

Von Ewald Baringer. Erstellt am 02. Juni 2021 (02:52)

Mit Supergeiger Benjamin Schmid, den Salzburg Orchester Solisten und Pianistin Ariane Haering, mit zwei Violinkonzerten von Joseph Haydn (wie sich‘s gehört), der Uraufführung einer gekonnt stilmultiplen Orchestersuite des jungen deutschen Komponisten Florian Willeitner, und zum guten Schluss ging noch die Party ab mit einem ordentlichen Schuss Groove bei „Wings“ von Friedrich Gulda.

Und Beate Linke-Fischer, seit 2010 engagierte Leiterin der Haydngesellschaft und Organisatorin der Konzertreihe, wurde mit dem Ehrenring der Stadtgemeinde Hainburg auszeichnet.

Fazit: Schönes Jubiläum in prächtigem Rahmen: Das gibt Hoffnung fürs kulturelle Comeback!