Trinke, Liebchen.... Operette Langenlois trifft alle Vorkehrungen, um das bekannte Wiener Musikstück heuer zu ermöglichen.

Erstellt am 02. Juni 2021 (00:00) – Anzeige
440_0008_8065185_noe22kg_langenlois_akzi_fledermaus_stad (Large)
Erwin Belakowitsch (Gabriel von Eisenstein) und Cornelia Horak (seine Rosalinde) gemeinsam mit Intendant Christoph Wagner-Trenkwitz, der den Gefängniswärter Frosch spielt.
Barbara Palffy

2020 fiel die geplante Aufführung der Operette „Die Fledermaus“ von Johann Strauss auf Schloss Haindorf den Einschränkungen zum Opfer. Doch die Jubiläumsproduktion wurde nur aufgeschoben und nicht aufgehoben.

Operette findet 2021 mit Sicherheit statt

Ab 28. Juli feiert die Operette Langenlois „mit Sicherheit“ ihre 25. Saison mit der Königin des Genres. Das Publikum kann sich am Verwirrspiel um die nächtlichen Eskapaden des Herrn von Eisenstein (Erwin Belakowitsch) ergötzen und beim Fest des Prinzen Orlofsky (Roman Sadnik) auch selbst mitfeiern.

Gemeinsam huldigen wir „dem König aller Weine“ samt Katerstimmung und Auflösung aller Missverständnisse im Gefängnis: „Glücklich ist, wer vergisst …“

Mit Nicole Claudia Weber ist heuer eine Regisseurin in Haindorf am Werk, Cornelia Horak singt die Rosalinde (Herrn Eisensteins abenteuerlustige Gemahlin) und der Intendant der Operette Langenlois, Christoph Wagner-Trenkwitz, schlüpft in die Rolle des berühmten Gefängnisdieners Frosch.

Unter Einhaltung der aktuellen Sicherheitsvorkehrungen gibt es jedenfalls wieder Lebensfreude, Spaß und Vergnügen für Auge und Ohr in traumhafter Kulisse der Kamptaler Weinberge auf der Open-Air-Bühne von Schloss Haindorf.

Feiern Sie mit uns bei Wein und Musik

Die Wege für eine spannende und unterhaltsame Sommerproduktion in Langenlois sind geebnet. Seien Sie unser Gast! Wir freuen uns sehr auf ein Wiedersehen bei der Operette „Die Fledermaus“!

Tickets gleich hier im NÖN-Ticketshop bestellen!