Sparkasse zieht in Pottenbrunn weiter. Bank übersiedelt zum Traisenpark. Neben der Ex-Filiale saniert ImWind ehemalige Magermilchbäckerei.

Von Martin Gruber-Dorninger. Erstellt am 18. Juni 2021 (03:07)
440_0008_8104075_stp24stadtteile_pottenbrunn_sparkasse.jpg
Mitte Juli schließt die Sparkassen-Filiale in Pottenbrunn und übersiedelt zum Traisenpark. Die ehemalige Magermilchbäckerei (links) wird vom Pottenbrunner Unternehmen ImWind saniert.
Gruber-Dorninger, Gruber-Dorninger

Das Gebäude in der Josef-Trauttmansdorff-Straße 23 stand bereits großteils leer. Nun zieht auch noch die Sparkasse aus. Die ImWind-Gruppe plant dort eine Erweiterung ihres niederösterreichischen Firmensitzes. Gekauft wurde auch die dahinter liegende Villa, die saniert werden soll.

Auf alte Gebäude gibt die ImWind-Gruppe in Pottenbrunn besonders acht. Das bewies sie bereits vor dem Einzug ihres Firmensitzes in die alte Hofmühle, die seither ein wahres Schmuckkasterl neben dem Pottenbrunner Schloss ist. Ähnliches plant ImWind auch mit der ehemaligen Magermilchbäckerei, die auf der anderen Straßenseite liegt. 1902 wurde die Magermilchbäckerei von Josef Messlitzer erbaut. 1927 schloss der Betrieb. „Wir werden das wunderschöne Gebäude sanieren“, verspricht Gabriel Schweiger von ImWind. Davor ist eine Erweiterung des Bürogebäudes der stets wachsenden Firma geplant. „Wir haben derzeit 40 Mitarbeiter in Pottenbrunn beschäftigt und wollen die Bürofläche mit einem neuen Gebäude vergrößern“, so Schweiger. Dort zieht die Sparkassen-Filiale aus.

Größere Teams in Beratungscenter

Ab Freitag, 16. Juli, ist die Sparkassen-Filiale Pottenbrunn dann geschlossen und übersiedelt in das Beratungscenter am Traisenpark. Laut Sparkasse-Niederösterreich-Mitte-West-Sprecher Florian Haiderer werde es in kleineren Filialen immer schwieriger, allen Anforderungen im Kundenservice gerecht zu werden. „Das gelingt viel besser in größeren Teams. Durch die Konzentration der Kundenbetreuung im Beratungscenter am Traisenpark wird die Beratungsqualität erheblich verbessert“, so Haiderer. In der dortigen Filiale würden alle Bereiche wie Wohnbau, Kommerz und Veranlagung vor Ort von Spezialistinnen und Spezialisten unterstützt. Zusätzlich gibt es einen Drive-In-Bankomaten und Parkplätze direkt beim Beratungscenter. Öffentlich sei der Traisenpark ebenfalls gut mit dem Bus erreichbar.

„Filialzusammenlegungen gehören zu den Entwicklungen in der Bankenwelt. Durch erhöhte individuelle Mobilität und Nutzung des Internets passt auch die Sparkasse ihre Strukturen laufend an“, rechtfertigt Haiderer. Sollte die neue Filiale trotzdem nicht erreicht werden können, könne auch eine Beratung zu Hause angeboten werden.

Sparkasse Pottenbrunn