Erfolg für Initiativen in Unterpurkersdorf. „Bahnhofsfrauen“ und „Vision statt Beton“ konnten 1.100 Unterschriften für Erhalt des Bahnhofsgebäudes übergeben.

Von Melanie Baumgartner. Erstellt am 17. Juni 2021 (03:00)
440_0008_8101957_pur24pur_bahnhofsfrauen_uebergabe.jpg
Renate Schnee, Kerstin Kopetzky und Maria Angerer (v. l.) haben die Unterschriften an Bürgermeister Stefan Steinbichler übergeben.
privat, privat

In den vergangenen Monaten sammelten sie fleißig Unterschriften, jetzt konnten die Verantwortlichen der Bürgerinitiativen „Vision statt Beton“ und „Die Bahnhofsfrauen“, die sich für die Rettung des Bahnhofsgebäudes Unterpurkersdorf stark machen, unglaubliche 1.100 Unterschriften an Bürgermeister Stefan Steinbichler übergeben.

„Ein wahrer Erfolg! Jetzt kann das Bahnhofsgebäude nicht einfach so abgerissen werden“, ist sich Bahnhofsfrau Maria Angerer sicher. Sie setzt fort: „Mit 1.100 Unterschriften haben sich rund 13 Prozent aller Wahlberechtigten für den Erhalt des Bahnhofsgebäudes ausgesprochen. Für zukünftige Umbauten muss die Stimme der Bürgerinnen und Bürger gehört werden!“

„Ein wahrer Erfolg! Jetzt kann das Bahnhofsgebäude nicht einfach so abgerissen werden“

Die „Bahnhofsfrauen“, denen unter anderem eine Soziologin, eine Gemeinwesenexpertin, eine Ökologin und eine Künstlerin mit Schwerpunkt Kunst im öffentlichen Raum angehören, möchten nun ihre fachliche Expertise einbringen. „Wir wollen uns gerne engagieren, vor allem, was die künftige Nutzung und Gestaltung betrifft“, sagt Bahnhofsfrau Ella Necker.

Bürgermeister Stefan Steinbichler freut sich über die zahlreichen Unterschriften, betont aber auch, dass „sie genau das fordern, was wir im März im Gemeinderat beschlossen haben.“ In besagter Sitzung wurde das Einsetzen einer Planungskommission für das Gesamtareal Bahnhof Unterpurkersdorf beschlossen. „Da ziehen wir alle an einem Strang“, sagt der Stadtchef.

Noch bis zur nächsten Gemeinderatssitzung am 22. Juni können Unterschriften abgegeben werden. Vor der Sitzung werden die Bahnhofsfrauen zudem ein Platzkonzert am Hauptplatz veranstalten.