„Fit Harry“ folgt auf ADEG in Hofstetten-Grünau. Im ehemaligen Nahversorger öffnet im Herbst 2022 eine Dependance des Rabensteiner Studios.

Von Maria Prchal. Erstellt am 16. Juni 2021 (04:31)
440_0008_8102962_pie24hof_fitharry_c_privat.jpg
Das Team von „Fit Harry“ mit Elena Taschl, Denise Grabenweger, Stefanie Rudolf (vorne, von links), Katrin Königsberger und Stefanie Schadinger (hinten, von links) hat die Krise überstanden. Jetzt plant Chef Harald Fahrngruber einen neuen Standort in Hofstetten-Grünau.
privat, privat

Noch ist er eine große Baustelle – doch mit Herbst 2022 soll der ehemalige ADEG Schleifer als Gesundheitscenter neu eröffnen. Harald Fahrngruber, Leiter des „Fit Harry“-Studios in Rabenstein, expandiert damit nach Hofstetten-Grünau: „Ich will das Pielachtal aufleben lassen.“ Auf 82 Quadratmetern soll eine Wohlfühloase entstehen: Ein Gesundheitsbereich mit Matten, ein Gesundheitszirkel sowie eine Physiotherapeutin und Heilmasseurin stehen den Hofstettenern zur Verfügung. Im 80 Quadratmeter-Keller gibt es Stationen zum Muskelaufbau.

„In großen Fitnessstudios bist du eine Nummer, aber wir kennen jedes unserer rund 150 Mitglieder.“

Am neuen Standort will Fahrngruber ganze „Rundum-Packages“ anbieten: „Wir haben fünf Zimmer gemietet für Erholungsurlaube“, verrät er. Für Kunden gibt es die Möglichkeit, beide Standorte zu nutzen. Das 230 Quadratmeter große Studio in Rabenstein wartet mit einem Außenbereich samt Bar. Dort plant Fahrngruber zudem eine Outdoor-Sauna und eine Grillstation: „Unsere Kunden sollen sich richtig wohlfühlen.“ Mit seinem kleinen Team setze er auf Klasse statt Masse: „In großen Fitnessstudios bist du eine Nummer, aber wir kennen jedes unserer rund 150 Mitglieder.“ Die meisten seien Mitte/Ende 40. Bei „Fit Harry“ geht es nicht darum, sich zu einem Muskelpaket aufzutrainieren, sondern darum, die Lebensqualität zu erhöhen. Nach dem Lockdown seien vermehrt jüngere Kunden gekommen, die älteren seien noch vorsichtig. Seine Mitarbeiter hat Fahrngruber nicht in Kurzarbeit geschickt: „Ich habe so ein tolles Team, ich wollte sie nicht verlieren.“

Kein Fahrzeugverleih mehr in Rabenstein

Was Fahrngruber aufgegeben hat, ist der Fahrzeugverleih von Quads, Segways und Co in Rabenstein. Zu viel Diebstahl und Vandalismus: „Das hat sich nicht mehr ausgezahlt. Mir wurden Buggys gestohlen und Spiegel heruntergetreten – unglaublich.“