Mit „Eine ins Leben“ direkt zur Live-Show. Iris Müller überzeugte mit ihrer Stimme im Saal der Raiffeisenbank und schaffte es in die nächste Runde.

Von Markus Zauner. Erstellt am 18. August 2020 (17:42)

Ausnahmetalenten ist die elfte Auflage von „Die NÖN sucht das größte Talent“ auf der Spur. Beim Lilienfeld-Casting am Dienstag im Saal der Raiffeisenbank standen die musikalischen Einlagen im Mittelpunkt.

In die nächste Runde – und damit direkt zur Live-Show Ende September im Traisenpark – hat es Iris Müller geschafft. Die 25-Jährige aus Wilhelmsburg gab „Eine ins Leben“ von „Pizzera & Jaus“ zum Besten – und hinterließ sichtlich Eindruck bei Chefjuror und Hauptorganisator Andy Marek. „Sie singt sehr, sehr gut“, so die langjährige „Rapid“-Stimme. Unterstützt wurde Andy Marek in der Jury von Thomas Breit.

Die Beliebtheit von „Die NÖN sucht das größte Talent“ ist ungebrochen. Bei der heurigen Aktion wurden rund 700 (!) Anmeldungen verzeichnet.