Buchgeschäft Reithmeyer bleibt bestehen. Das legendäre Buchgeschäft Reithmeyer, seit 1865 am Hauptplatz ansässig, bekommt mit 2022 neue Chefs: Thomas Scherz und Katrin Scherz-Kogelbauer übernehmen.

Von Johannes Authried. Erstellt am 22. Juli 2021 (05:28)
440_0008_8127913_neu29phil_neunkirchen_reithmeyer.jpg
Nach 26 Jahren übergibt Katharina Lindau (rechts) die Buchhandlung an Thomas Scherz und Katrin Scherz-Kogelbauer.
Authried, Authried

Sie ist eine wahre Institution im Stadtzentrum: Die Buchhandlung Reithmeyer, seit 1865 am Hauptplatz.

Seit mittlerweile 26 Jahren ist Katharina Lindau Inhaberin des Geschäfts, nun erfolgt ein personeller Wechsel – „altersbedingt“, wie Lindau gegenüber der NÖN festhält. Die Übernahme sei langfristig geplant worden – die Suche sei schwierig gewesen: „Wichtig war es mir, eine schöne runde Lösung zu finden und ganz wichtig, dass der neue Inhaber genauso so viel Herz für den Buchhandel hat wie ich“, so Lindau.

Den Zuschlag erhielt schließlich die Scherz-Kogelbauer GmbH aus Kirchschlag in der Buckligen Welt.

Die Neo-Chefs freuen sich auf das bereits dritte Buch- und Schreibwarengeschäft. „Wir haben uns gedacht: aller guten Dinge sind drei. Nachdem Frau Lindau für sich befunden hat, dass wir ein passender Nachfolger sind, freut es uns, dass wir die Lücke zwischen Kirchschlag und Ternitz schließen können“, so Katrin Scherz-Kogelbauer, die auch als Steuerberaterin tätig ist. Große Änderungen soll es mit den neuen Inhabern nicht geben – auch der Geschäftsname soll bleiben. Wohl auch deshalb, weil Thomas Scherz, aus Wartmannstetten stammend, die Buchhandlung bereits seit seiner Jugendzeit kennt und lange zur Stammkundschaft zählte.

Bei der Geschäftsübernahme soll es keine Hektik geben, betonen die drei. Der Vertrag wurde vor einigen Tagen unterschrieben, der Wechsel soll aber erst mit Jahresbeginn 2022 über die Bühne gehen. Das Personal in Neunkirchen soll mitübernommen werden.

Bereits im November des Vorjahres hatte die Familie Scherz-Kogelbauer die Buchhandlung von Reingard Rehor in Ternitz übernommen. Zum weiteren Firmenkonstrukt gehört das Stammhaus in Kirchschlag. Abseits dessen ist die Familie Herausgeberin der Zeitschrift „Bote aus der Buckligen Welt“.