Neunkirchen: Das Ohr beim Bürger. SPÖ-Jugend plant an drei Abenden im Sommer Gespräche mit interessierten Neunkirchnern. Start ist am 4. August.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 29. Juli 2021 (05:42)
440_0008_8134232_neu30phil_neunkirchen_spoe.jpg
Rühren für „walk & talk“ die Werbetrommel: Valdet Farizi („Junge Generation“), Bundesrätin und SPÖ-Stadtparteivorsitzende Andrea Kahofer sowie „JG“-Vorsitzender und Gemeinderat Wolfgang Jahrl am Meranerplatz.
Philipp Grabner, Philipp Grabner

Nach der FPÖ-Initiative „Talk am Bankerl“ will nun auch die Stadt-SPÖ verstärkt auf Bürgerdialog setzen: Konkret hat die „Junge Generation“ unter der Leitung von Vorsitzendem Wolfgang Jahrl die Veranstaltungsreihe „walk & talk – Neunkirchen gemeinsam gestalten“ ins Leben gerufen. An drei Mittwochabenden im August finden daher rund einstündige Spaziergänge (siehe grauer Infokasten rechts) statt, bei denen interessierte Bürger die Möglichkeit haben sollen, Ideen, Fragen oder Anregungen zu äußern.

„Grätzelfeste gab es durch Corona ja nun lange nicht und auch sonst ist der persönliche Kontakt oftmals liegengeblieben – mit dieser Aktion wollen wir den Neunkirchnern die Möglichkeit geben, ihre Anliegen zu äußern“, erklärt Initiator Wolfgang Jahrl.

An jedem der insgesamt sechs Spaziergänge nehmen zumindest drei „JG“- oder SPÖ-Funktionäre teil – einige Termine finden auch zeitgleich statt. „Eingeladen sind natürlich alle, die Interesse haben, quasi vor der Haustüre ein wenig zu plaudern“, so Gemeinderat Jahrl.

Froh über die Initiative der Jugend ist auch SPÖ-Stadtparteivorsitzende Andrea Kahofer, die selbst an zwei Terminen teilnehmen wird: „Die Menschen sollen wirklich die Möglichkeit haben, ihre politischen Fragen oder Vorschläge zu äußern.“