Neunkirchen trauert um Pfarrer Ernst Hofhansl. Er prägte die Evangelische Kirche in Neunkirchen über zwei Jahrzehnte und wurde für seine Verdienste deshalb auch mit der Ehrenbürgerschaft ausgezeichnet: Jetzt ist Pfarrer in Ruhe Univ. Prof. Dr. Ernst Hofhansl nach kurzer, schwerer Krankheit überraschend im 77. Lebensjahr verstorben.

Von Christian Feigl. Erstellt am 27. Juli 2021 (14:00)
New Image
Ernst Hofhansl verstarb im 77. Lebensjahr.
Usercontent, Christian Feigl

,,Vor drei Wochen habe ich noch mit ihm telefoniert. Da hat er mir gesagt, dass er zwar krank, aber guter Dinge die Zukunft betreffend ist und heute bekam ich die Todesnachricht", ist ÖVP-Stadtchef Herbert Osterbauer von Hofhansls Ableben fassungslos und schockiert.

Hofhansl war von 1990 bis 2011 Evangelischer Pfarrer in Neunkirchen und hatte sich durch seinen Einsatz für das Gemeinwohl, aber auch für den Glauben einen bekannten Namen gemacht. Besonders gut in Erinnerung bleiben auch die vielen gemeinsamen Auftritte und Messen mit dem katholischen Stadtpfarrer Bernard Springer, mit dem er sich blendend verstand.

Aufgewachsen  im Wiental, wurde er  1959 in Pressbaum konfirmiert und 1972 in Ingweiler/Elsaß von seinem Schwiegervater ordiniert. Danach war Hofhansl Assistent für Praktische Theologie in Wien, Studieninspektor am Theologenheim und Lehrbeauftragter (zuletzt Senior Lecturer in Graz) im In- und Ausland, Jugendleiter und Religionslehrer in der Gemeinde Purkersdorf 1967-1990. 1990 wurde er nach Neunkirchen berufen. 

Zuletzt lebte er mit seiner Frau in Eichgraben. Neben ihr hinterlässt er drei Kinder und fünf Enkelkinder.