Mit Benefizfahrt 1.900 Euro für Krebshilfe gesammelt. Markus Mayer machte bei den United Scooters Halt und sammelte Spenden.

Von Christine Hell und Kristina Veraszto. Erstellt am 25. Juli 2021 (03:05)
440_0008_8129563_wwa29abkrebsforschung_stoppinab.jpg
Markus Mayer aus Bayern besuchte auf seiner Benefiztour den Vespa Club „United Scooters“ in Altlengbach. Empfangen wurde er dort unter anderen Gästen von Obmann Heinz Schmutzhart, Gemeinderätin Anita Fisselberger und Bürgermeister Michael Göschelbauer.
privat, privat

Ein ganz besonderer Besucher machte am Freitag in Altlengbach Halt: Markus Mayer aus Bayern. Der leidenschaftliche Vespafahrer ist mit seinem Gefährt tausende Kilometer rund um die ganze Welt unterwegs, um Spenden für die Krebsforschung zu sammeln. Diese gibt er dann an eine Hilfsorganisation in dem Land, in dem er die Spenden gesammelt hat. In Österreich gehen die Gelder an die Kinderkrebshilfe.

In Altlengbach besuchte Markus Mayer den Vespa Club „United Scooters“. Obmann Heinz Schmutzhart und sein Team empfingen den Vespafahrer in der Auhofstraße und sorgten mit Speis und Trank für ein gemütliches Fest. Insgesamt konnten so 1.900 Euro an Spenden gesammelt werden.

„Ein Wahnsinnsresultat in Altlengbach. Vielen Dank an die VC United Scooters und speziell an Heinz Schmutzhart“, schrieb Mayer anschließend auf Facebook. Der „Gentlemen Giro“, wie er sich nennt, durfte nach dem Fest im Hotel „Das Steinberger“ kostenlos nächtigen.

Unter den Gästen waren neben den Club-Mitgliedern auch Pflegeheim-Beer-Leiter Alexander Beer, der Sportsverein-Obmann Stefan Janko, Jägermeisterclub-Obmann Hubert Fisselberger sowie die geschäftsführende Gemeinderätin Anita Fisselberger und Bürgermeister Michael Göschelbauer.