Aus „Schafhütte“ wird „Am Gießhübl“. Das Lokal auf der „Kuhheide“ wird nach langer Durststrecke endlich wieder eröffnet.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 29. Juli 2021 (03:42)
440_0008_8136431_mod30ww_schafhuette.jpg
Ortschef Helmut Kargl, Stefan Kuciara, Tanja Schneider (Betreiberin), Andrea und Hari Tcic (ehemalige Betreiber) (hinten v.l.), vorne: Barbara Astl (Restauratorin), Sascha Kühnrich (Betreiber) mit Haushund Bonnie.
privat, privat

Die idyllisch gelegene Schafhütte auf der „Kuhheide“ war einige Zeit verwaist. Nun hat sich ein neuer Betreiber gefunden: Sascha Kühnrich und seine Gattin Tanja Schneider eröffnen am 3. August das „Am Gießhübl“ unter dem Motto „Genussverliebt“. Kühnrich ist in Sachen Gastronomie kein Unerfahrener, unter anderem war er Betreiber des „Zick Zack“ und bringt er jede Menge Erfahrung aus der Eventbranche mit. „Das Grundkonzept der Hütte wird gleich bleiben, also eher rustikal, aber mit einem deutlichen Bekenntnis zu Genuss und Qualität,“ erläutert Kühnrich.

Die Tische will er mit Grillern ausstatten, sodass die Gäste ihr Essen selbst zubereiten können. „Außerdem werden wir musikalische Untermalung haben und Themenabende anbieten“, erklärt Kühnrich.