"5/8erl" und "Yasmo" im Beserlpark in Mank. Am 30. und 31. Juli lockt das Beserlpark-Festival endlich wieder nach Mank.

Von Michael Bouda. Erstellt am 13. Juni 2021 (18:13)
New Image
Die Vorbereitungen im Manker Beserlpark laufen auf Hochtouren: Gregor Sandler, Elisabeth Schreiner, Anna und Markus Lechner, Armin Mahmoodzadeh und Pablo Jäger mit Emil Schreiner und Elias Lechner.
Usercontent, privat

Ein Jahr Pause mussten die Musikfans in der Region hinnehmen, Ende Juli ist es aber wieder so weit: Mit den angekündigten Lockerungen der CoV-Maßnahmen kann am 30. und 31. Juli das Beserlpark-Festival steigen.

"Wir freuen uns schon sehr. Wir wollen einfach gute Musik genießen und ich glaube, das wollen die Menschen auch. Das wird ein richtig tolles Wochenende", blickt Elisabeth Schreiner vom Kulturverein Beserlpark voller Vorfreude nach vorn.

Sechs Bands werden bei der 26. Ausgabe des Festivals aufspielen. Die Headliner: die österreichische Kultband "5/8erl in Ehr'n", die Jazz und Mundart vereint, sowie die sprachgewaltige "Yasmo" mit ihrer "Klangkantine".

Mehr zum Beserlpark-Festival in der kommenden Ausgabe der Melker NÖN sowie im ePaper.