Schule am Bauernhof: Einblicke in Landwirtschaft . Naturpark Ötscher-Tormäuer kooperiert nun mit der Landwirtschaft Kobichl in Annaberg

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 23. Juli 2021 (04:07)
Sarah Ehmann   Georg Wutzl
Naturvermittlerin und Umweltpädagogin Sarah Ehmann sowie Hofbesitzer Georg Wutzl freuen sich über die geschlossene Kooperation
Naturpark Ötscher-Tormäuer

Beim vom Landwirtschaftlichen Fortbildungsinstitut initiierten Programm „Schule am Bauernhof“ haben Kinder und Jugendliche auf mehr als 400 landwirtschaftlichen Betrieben in ganz Österreich die Möglichkeit, aktiv in die bäuerliche Arbeit eingebunden zu werden und so hautnah das Leben auf einem Bauernhof kennenzulernen. Einer davon ist der Hof Kobichl in Annaberg.

Besitzer Georg Wutzl war bisher für die Durchführung der Programme allein verantwortlich, konnte zuletzt aber nicht mehr alle Anfragen annehmen. In Kooperation mit dem Naturpark Ötscher-Tormäuer hat daher Sarah Ehmann, sie ist auch Naturvermittlerin und Umweltpädagogin, Anfang des Jahres mit dem Lehrgang „Schule am Bauernhof“ gestartet und in zehn Einheiten neben rechtlichen Inhalten auch in Sachen Angebotsgestaltung neue Impulse erhalten. „Durch die Absolvierung des Lehrgangs stehen mir neue Türen offen und ich kann Kindern und Jugendlichen, neben den Naturvermittlungen, auch mehr Einblicke in die Landwirtschaft ermöglichen, da dies für das Kreislaufdenken ein wesentlicher Bereich ist“, erklärt Sarah Ehmann. In Zukunft soll sie nun diverse Schulklassen über den Kobichl-Hof führen. Auch Kombinationen mit den Programmen des Naturparks selbst und die Zusammenarbeit mit anderen landwirtschaftlichen Betrieben sind angedacht.

Wutzl: „Bin über diese Kooperation sehr froh“

„Ich bin über diese Kooperation sehr froh und freue mich, dass nun noch mehr Kindern mein Hof und das landwirtschaftliche Arbeiten nähergebracht werden können“, zeigt sich Hofbesitzer Georg Wutzl erfreut über die Zusammenarbeit mit dem Naturpark Ötscher-Tormäuer.