Gföhl: Kreuz als Herzenssache. Maria Pernerstorfer übernahm Sanierungskosten für „Katholikentag-Kreuz“, das vom verstorbenen Gatten initiiert wurde. Wegekreuz Ende Mai in Andacht neu geweiht.

Von Gerald Mayerhofer. Erstellt am 19. Juni 2021 (06:45)

„Hoffnung leben – Hoffnung geben“, so lautete das Motto des Österreichischen Katholikentags 1983. Anlässlich dieses Katholikentags und des gleichzeitigen Besuchs von Papst Johannes Paul II. vom 9. bis 11. September 1983 in Österreich, errichtete die Katholische Männerbewegung Gföhl das „Katholikentag-Kreuz“ in der Gföhler Wurfenthalstraße. Das Kreuz wurde gegenüber der ehemaligen Molkerei aufgestellt. Einer der Hauptinitiatoren der Katholischen Männerbewegung Gföhl war Erich Pernerstorfer sen..Er wurde 1934 geboren und war zeitlebens für die Pfarre aktiv.

Mit Hippolyt-Orden in Silber für Engagement ausgezeichnet

Im Rahmen der Katholischen Männerbewegung organisierte er beispielsweise auch mehrmals Helfer für die Sanierung des Klosters Maria Jeutendorf bei Böheimkirchen, wo er auch selbst Hand anlegte. Für sein Engagement in der Heimatpfarre Gföhl und in der gesamten Diözese wurde er im Jahr 1977 mit dem Hippolyt-Orden in Silber ausgezeichnet. Pernerstorfer verstarb am 29. Februar 2020.

Seine Witwe Maria Pernerstorfer, die das Kreuz über all die Jahre mit ihrem Gatten gemeinsam betreute, pflegte und schmückte, ließ im Laufe der letzten Wochen das „Katholikentag-Kreuz“ sanieren. Die Arbeiten wurden von Malermeister Stefan Braun durchgeführt, der für seine Tätigkeit nur einen Anerkennungsbeitrag verrechnete.

Maria Pernerstorfer spendete die Differenz zum höheren Kostenvoranschlag auf Wunsch von Stefan Braun der Pfarre Gföhl. Die Restaurationsarbeiten wurden rechtzeitig vor Ostern abgeschlossen, sodass das Kreuz am Karfreitag dieses Jahres wieder an seinem gewohnten Platz stand.

Kreuz 2021 neu geweiht

Das Kreuz wurde am 29. Mai 2021 in Rahmen einer Maiandacht nach der Heiligen Messe, die für den verstorbenen Erich Pernerstorfer sen. gelesen wurde, von Pfarrmoderator Aby Joseph Mannoor neu geweiht.

Unter der Gruppe der anwesenden Gläubigen war auch Herbert Stastny, der seinerzeit ebenfalls Mitglied der Katholischen Männerbewegung und an der Widmung des Kreuzes beteiligt war. Erich Pernerstorfer sen. wäre an diesem Tag 87 Jahre alt geworden.