Klosterneuburg: 1.700 Nasen in der Woche. Stadtgemeinde Klosterneuburg muss Angebot erweitern. Zusätzlich gibt es ab dieser Woche auch eine Drive-in-Teststraße.

Von Christoph Hornstein. Erstellt am 17. Februar 2021 (03:44)
Coronavirus Coronatest Schnelltest
Symbolbild
Noiel/shutterstock.com

Dem großen Ansturm auf das Testen in Klosterneuburg wird von der Stadtgemeinde Rechnung getragen. So werden in der Leopoldstraße wöchentlich mehr als 1.700 Bürger getestet. Jetzt wird einem großen Wunsch der Bevölkerung nachgegangen. Berufstätige hatten bislang nämlich kaum die Möglichkeit, sich in der Leopoldstraße testen zu lassen. Nun wird an zwei Tagen auch abends getestet.

Pro Woche werden in der Teststraße in der ehemaligen Bezirkshauptmannschaft rund 1.700 Abstriche durchgeführt. Nun werden die Öffnungszeiten erneut angepasst: Ab nächster Woche ist Mittwoch und Donnerstag bis 18 Uhr und damit auch am Abend geöffnet. Ab Montag steht zudem der erste private Drive in der Stadt zur Verfügung.

Die Öffnungszeiten werden aufgrund der großen Nachfrage ab nächster Woche erneut angepasst. Die Teststraße wird von der Bezirkshauptmannschaft Tulln in Zusammenarbeit mit der Stadtgemeinde sowie dem Roten Kreuz und Freiwilligen zur Verfügung gestellt. Sie steht Haupt- und Zweitwohnsitzgemeldeten aus dem Bezirk Tulln zur Verfügung.

Informationen auch unter: www.klosterneuburg.at/test-strasse

„Der Andrang ist sehr groß. Es wird appelliert, gegebenenfalls auf die anderen Teststraßen im Bezirk oder in Niederösterreichs Städten auszuweichen sowie an die kostenpflichtigen Testmöglichkeiten bei Ärzten und Apotheken zu denken“, so die Meldung aus dem Rathaus. Adressen und Öffnungszeiten wären unter www.testung.at zu finden.

Erster Drive-in beim Autohaus Weilguni

Ab Montag, 15. Februar, steht darüber hinaus eine neue Covid-19 Drive-in-Teststraße in Klosterneuburg zur Verfügung. Auf dem leer stehenden Gelände des ehemaligen Autohauses Weilguni bietet das Team des Notfall Medizinischen Diensts (ÖNMD) täglich Antigen-Schnelltests, Antikörper-Tests und PCR-Tests inklusive ärztlichem Gutachten an. Sie ist auch am Wochenende zwischen 7 und 19 Uhr für alle Autofahrer geöffnet. Auf Initiative des in Klosterneuburg lebenden Unternehmers Roland Schmid (IMMOunited-Gründer), des ÖNMD und der Gemeinde wurde diese Covid-19 Drive-in-Teststraße realisiert.

„Aufgrund der neuen Covid-19-Maßnahmen der Regierung, die unter anderem Zutrittstests für körpernahe Dienstleistungen beinhalten, war für mich klar: Es braucht zusätzliche Corona-Test-Kapazitäten, die die öffentlich-behördlichen Teststraßen entlasten und die mit bedarfsgerechten Öffnungszeiten punkten. Somit können Familien und einzelne Testpersonen vor oder nach der Arbeit oder am Weg zur Schule und zum Kindergarten schnell und unkompliziert einen Corona-Test in der Drive-in-Teststraße machen – es ist keine Anmeldung erforderlich. Es freut mich sehr, dass wir die ÖNMD als Kooperationspartner gewinnen konnten. Das leerstehende Autohaus Weilguni ist der ideale Ort für eine Drive-in-Teststraße“, so Roland Schmid, Gründer und CEO von IMMOunited.

Im Gegensatz zu den Tests, die die Stadtgemeinde Klosterneuburg in der Leopoldstraße anbietet, sind die Tests in der Drive-in-Teststraße kostenpflichtig. Das Angebot erstreckt sich vom Spucktest um geringe 25 Euro bis hin zum PCR-Test inklusive ärztlichem Gutachten um 130 Euro.