Platane stand im Zentrum. Im Rahmen des Viertelfestivals NÖ, bei dem die Vielfalt der NÖ Regionalkultur von Kunstschaffenden aus der Region, kreative Ideen von Vereinen, Künstlern und Schulprojekt vor Ort umgesetzt werden, stand am vergangenen Freitag die große Platane in der Kremser Straße in Herzogenburg im Mittelpunkt.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 13. Juni 2021 (17:08)

Beim interaktiven Eröffnungsfest – unter dem Titel „Erinnerungen der Platane“ – stellten Herzogenburger wie Prälat Maximilian Fürnsinn, Topothek-Betreuer Erich Böck, der evangelische Pfarrer Herbert Graeser, Sissi Rausch sowie Andreas Kickinger und Vicky König ihre Beziehung zu diesem Baum vor.

Mehr darüber lesen Sie in der kommenden Printausgabe der NÖN.