Baustellen-Chaos in Kleinpertholz beseitigt. Für Verwunderung und Ungläubigkeit bei der Bevölkerung sorgte kürzlich ein kleines „Baustellen-Chaos“ in der Heidenreichsteiner Katastralgemeinde Kleinpertholz.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 19. Juni 2021 (04:14)
440_0008_8101259_gmu24nord_Kleinpertholz_Baustellenchaos
Kanalbauarbeiten in der Kiesewettergasse. Mittlerweile wurde die Baustelle soweit hergestellt, dass der Verkehr durch Kleinpertholz ohne Umleitung erfolgen kann.  
Franz Dangl

So wurden Wasser- und Kanalarbeiten an verschiedenen Punkten im Ort gestartet und dabei vergessen, dass dabei sowohl die Pertholzerstraße als auch die Kiesewettergasse - und damit die Ausweichmöglichkeit - gleichzeitig aufgegraben und somit für den Verkehr (ausgenommen Linienbusse) gesperrt werden mussten. Für die Bewohner von Kleinpertholz war nun ein doch etwas längerer Umweg vonnöten, wenn sie mit einem Fahrzeug nach Heidenreichstein wollten. Laut Baustadtrat Manfred Zimmel haben sich die Arbeiten deshalb „leider überschnitten, da zwei verschiedene Firmen mit der Erledigung beauftragt wurden“. Die Gemeinde reagierte schnell, um dieses Problem aus der Welt zu schaffen. Schon nach zwei Tagen war die Fahrt durch die Kiesewettergasse wieder möglich und somit eine Ausweichmöglichkeit ohne Umweg befahrbar.-fd-