Alles wird neu am Campus in Orth. Die Mittelschulgemeinde Orth saniert das knapp 50 Jahre alte Schulgebäude am Schlossplatz.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 29. Juli 2021 (04:22)
440_0008_8135589_mar30mar_spatenstich_gr_guppe.jpg
Die Gästeschar bei den Feierlichkeiten zum Spatenstich zur Generalsanierung der Orther Informatik-Mittelschule. Mit der Sanierung soll ein kräftiger Bildungsimpuls für die Region gesetzt werden.
Schordan, Schordan

Vergangene Woche erfolgte in Orth der Spatenstich für die Generalsanierung der Informatik-Mittelschule, die früher als Campus-Mittelschule bekannt war.

ÖVP-Vizebürgermeisterin Elisabeth Wagnes hieß politische Vertreter aus den Sprengelgemeinden, die Schuldirektorin Ingrid Rohringer mit aktiven und ehemaligen Lehrern, Gemeinderäte, den Architekten und Vertreter der Firmen willkommen. Schulobfrau Elisabeth Wagnes meinte: „Es erfüllt mich mit Freude und Dankbarkeit, dass dieses Millionenprojekt nach intensiver Vorbereitungszeit nun gestartet wird. Ab dem Frühjahr 2023 können wir unseren Kindern ein neu adaptiertes, innovatives Schulhaus zum Lernern bieten.“ Wagnes bedankte sich bei den Vertretern der beteiligten Sprengelgemeinden Andlersdorf, Eckartsau, Haringsee, Mannsdorf und Orth für die gute Zusammenarbeit.

Auch Schulqualitätsmanager Karl Stach freute sich über die Generalsanierung des in die Jahre gekommenen Schulgebäudes.

Generalsanierung für Hauptgebäude und Mitteltrakt

Nach einem Realisierungswettbewerb wird nun das Planungskonzept des Architektenteams Stubenvoll umgesetzt, als Generalunternehmer wurde die Firma WRS beauftragt, die im Bezirk bereits ähnliche Projekte umsetzte.

Während das knapp 50 Jahre alte Hauptgebäude und der Mitteltrakt bestehen bleiben und generalsaniert werden, wird der Turnsaal abgerissen und durch einen den aktuellen Standards entsprechenden Neubau ersetzt. Das Kellergeschoß erfährt straßenseitig durch einen neugestalteten Lichthof eine wesentliche Aufwertung und die dort angelegten Räume können künftig vollwertig genutzt werden.

Zwei Klassen und Nebenräume können ab dem kommenden Schuljahr weiter im Gebäude benützt werden, für sechs Klassen werden Container aufgestellt. Mit der Generalsanierung möchte die Mittelschulgemeinde Orth einen kräftigen Bildungsimpuls für die Region setzen und mit dieser Auswertung des Standortes ein attraktives und hochwertiges Angebot für alle Kinder und Jugendlichen anbieten.