19. Mai 2021: Wohin Österreicher nun reisen können. Pünktlich vor den langen Wochenenden Pfingsten und Fronleichnam wird das Verreisen einfacher. Wie Österreich haben einige europäische Länder ihre Einreisebeschränkungen gelockert. Die Regelungen sind aber nach wie vor sehr unterschiedlich.

Von APA / NÖN.at. Erstellt am 19. Mai 2021 (13:24)
Symbolbild Reisen Urlaub Freunde
Symbolbild
Andrey Yurlov/Shutterstock.com

Während einige Länder immer noch keine touristischen Einreisen erlauben oder eine Quarantäne vorschreiben, kann man in viele Länder mit einem negativen Coronatest problemlos einreisen. Geimpfte und Genesene haben nur mancherorts Vorteile.

In Bulgarien, Deutschland, Estland, Griechenland, Island, Kosovo, Kroatien, Litauen, Montenegro, Polen, Rumänien, Zypern und auf den portugiesischen Azoren sind vollständig geimpfte Personen mit einem entsprechenden Nachweis von den geltenden Auflagen befreit. In den übrigen Ländern gibt es noch keine Vorteile für Geimpfte. Auch die Testregeln sind von Land zu Land unterschiedlich. In einigen Ländern besteht darüber hinaus - ähnlich wie in Österreich - eine Registrierungspflicht vor der Einreise.

Zu beachten gilt beim Verreisen nach wie auch die Regelung bei der Rückkehr nach Österreich. Diese sind seit Mittwoch deutlich gelockert worden. Getestete, Geimpfte und Genesene können aus den meisten europäischen Ländern nun quarantänefrei einreisen.

Eine Quarantänepflicht gilt nur mehr bei der Einreise aus den EU-Ländern Kroatien, Litauen, Niederlande, Schweden und Zypern sowie aus Großbritannien, Russland, Ukraine, Weißrussland, der Republik Moldau, der Türkei, Serbien, Bosnien-Herzegowina, dem Kosovo, Montenegro, Nordmazedonien und Albanien. Ausgenommen sind aber geimpfte und genesene Personen.