Die Feuerwehr Wieselburg rüstet auf. Die beiden Wieselburger Bürgermeister übergaben der FF Wieselburg Stadt und Land neue Gerätschaften, die vor allem bei Katastropheneinsätzen Verwendung finden werden.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 13. Juni 2021 (08:19)
440_0008_8094866_erl23wbg_feuerwehrimg_3282.jpg
Die beiden Bürgermeister Karl Gerstl (links) und Josef Leitner (rechts) mit FF-Kommandant Thomas Hofmarcher (Mitte) sowie Verwaltungsleiter Clemens Reinbacher, Vizebürgermeister Gerhard Eppensteiner (Wieselburg-Land) und Kommandant-Stellvertreter Ewald Hochegger.
FF, FF

Retten, löschen, schützen, bergen – um diesen Aufgaben auch weiterhin in gewohnt perfekter Art und Weise nachkommen zu können, erhielt die Freiwillige Feuerwehr Wieselburg Stadt und Land neues Equipment im Gesamtwert von knapp 9.000 Euro von den beiden Wieselburger Gemeinden (5.000 Euro Stadtgemeinde, 4.000 Euro Landgemeinde).

Bürgermeister Josef Leitner und sein Amtskollege Karl Gerstl übergaben in der Vorwoche die Gerätschaften offiziell an Kommandant Thomas Hofmarcher. „Wir alle wissen, welch hervorragende Arbeit von den FF-Kameraden geleistet wird. Um dies auch weiterhin gewährleisten zu können und um auf die Anforderungen der beiden wachsenden Gemeinden vorbereitet zu sein, waren diese Anschaffungen notwendig. Damit ist ein weiterer Schritt für die Sicherheit der gesamten Wieselburger Bevölkerung gelungen“, betonte Bürgermeister Leitner.