Attac tagt im Sommer in Traiskirchen. Die Welt nach Corona als Thema der Diskussion.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 01. August 2021 (04:54)
Diskussion Mikro Mikrophon Mikrofon Symbolbild
Symbolbild
smolaw. Shutterstock.com

Die Sommerakademie von Attac wird heuer von 5. bis 8. August an verschiedenen Locations in Traiskirchen stattfinden.

Die Frage im Mittelpunkt dabei ist: „Wohin steuert die Welt mit und nach Corona? Welche Auseinandersetzungen erwarten uns in den nächsten Jahren? Und wie kann man durchsetzen, dass sich nach Corona endlich grundlegend etwas zum Positiven ändert?

Podiumsdiskussionen, Workshops, Live-Musik und Kultur stehen dabei am Programm.

Bürgermeister Andreas Babler, SPÖ, eröffnet die Sommerakademie am 5. August um 18 Uhr in der Mittelschule Traiskirchen. Danach diskutieren Expertinnen und Expterten unter dem Titel „Die Welt mit und nach Corona“, wie die Pandemie Gesellschaft, Wirtschaft und Politik verändert und welche Strategien soziale Bewegungen für positive Veränderungen haben. Mit dabei: Ulrich Brand, Universität Wien, Schwerpunkt Krisen und Transformation; Marie Jasser, Universität Wien, Schwerpunkt soziale Bewegungen; Natascha Strobl, Politikwissenschaftlerin und Autorin mit Schwerpunkt Neue Rechte; Mario Taschwer, Ökonom und Vorstandsmitglied von Attac Österreich.

Die Teilnahme an den Diskussionen ist kostenlos, Preis für die Sommerakademie beträgt 60 Euro (für Attac-Mitglieder 45 Euro). Tagestickets sind um 20 Euro erhältlich.

www.attac.at/sommerakademie